top of page
Suche
  • Katja Wollersheim

Kreativität braucht Zeit

Das ist keine wirklich neue Erkenntnis, das gebe ich offen zu. Warum hat es für mich nun doch Relevanz und was genau meine ich damit?


2022 war für mich zum größten Teil ein schlechtes Jahr. Mein Vater wurde sehr krank und er stand zeitweise zwischen Himmel und Erde. Keine einfache Situation, die mit vielen Emotionen viel Energie gekostet hat. Ihm geht es besser, wenn er auch weiterhin auf Hilfe angewiesen ist. Am Ende des Jahres ist meine Schwiegermutter gestorben. Sie war zwar sehr krank, aber sie ist und bleibt die Mutter meines Freundes, meine Schwiegermutter, eine so liebenswerte Frau, dass sie ein großes Loch in unser Leben gerissen hat. Wir vermissen sie sehr.


Was hat all das mit Kreativität zu tun?

Ich hatte keinen Platz mehr mir über Neues Gedanken zu machen. Ich war so damit beschäftigt, das Aktuelle irgendwie zu be- und verarbeiten und am Ende eines jeden Tages wirklich zu müde und erschöpft. Mein Kopf war voll mit Negativem und zusätzlich mit Ansprüchen, die ich erfüllte, mit Arbeit für meine Kunden, die ich immer zufriedenstellen möchte und letztlich auch mit mir selbst. Ich wurde immer dünnhäutiger, war zuletzt nicht mehr konstruktiv kritisch, sondern einfach kritisch und verlor dabei auch schon mal die Perspektive meines Gegenübers.


Zwischen den Jahren hatte ich endlich nochmal Zeit für Ruhe. Ich hatte wenig Arbeit, die zu tun war und konnte alles etwas langsamer angehen. Die Zeit nutzte ich auch, um das Jahr zu reflektieren - unweigerlich auch um mich selbst zu reflektieren. Und was ich sah, war viel Negatives, war wenige woraus ich Energie gezogen haben, war wenig wo ich richtig glücklich und entspannt war. Das war eine so positive Erkenntnis, denn sie hat mich in die Lage versetzt, zu wissen, dass ich mich wieder zu dem positiven Menschen entwickeln möchte, der ich im Herzen immer war und bin.


Meine nun gewonnene Erkenntnis möchte ich in kreative Arbeit legen. Daher werde ich hier immer mal wieder etwas schreiben. Ganz unterschiedliche Themen – häufig geprägt von Mensch und/oder Hund – und mit dem Versuch einen Wunsch nach mehr Kreativität in meinen Alltag einzupflegen. Wenn es richtig gut läuft, nehmt ihr etwas daraus mit -einen Gedankenanstoß, Motivation, Reflektion oder einfach nur 5 Minuten gute Zeit für euch.


Ich bin Katja, 36 Jahre alt und starte mit euch in ein kreativeres Jahr 2023!

22 Ansichten0 Kommentare
bottom of page